Samstag, 21. Juli 2007, 16:07 | Alter: 13 Jahr(e)

Dresdener Christstollen

Kategorie -  Backwaren, Kuchen

Zutaten:

1000 g

Mehl

100 g

Hefe

½ l

Milch

200 g

Zucker

450 g

Butter oder Margarine

1

Zitrone, unbehandelt

½ TL

Kardamom

½ TL

Muskatblüte

10 g

Salz

500 g

Rosinen

100 g

Zitronat

100 g

Orangeat

150 g

gehackte Mandeln

30 g

gehackte bittere Mandeln

100 g

Butter zum Einstreichen

125 g

Puderzucker

2 Päckchen

Vanillezucker

Zubereitung:

Man nehme etwas Mehl mit zerbröckelter Hefe, 2 Teelöffel Zucker und etwas Milch und bereite zunächst den Vorteig. Zugedeckt warmgestellt lasse man dies ca. 45 Minuten gehen.

Rosinen waschen, trocknen und mit Rum tränken, diese Flüssigkeit an Milch einsparen.

Nun vermenge man das gesamte Mehl und die restliche Milch mit dem Zucker, 450 g warmer Butter, die abgeriebene Zitronenschaler der Zitrone, Salz und den anderen Gewürzen und vermische alles kräftig.

Rosinen, Zitronat, Orangeat und Mandeln knete man in diesen Teig, forme ihn zu zu zwei Ballen und lasse sie nochmals 45 Minuten gehen.

Danach knete man alles nochmals kräftig durch. Forme die Stollen und lasse sie ein letztes Mal 30 Minuten gehen. Auf einem gefettetem Backblech backe man die Stollen rund 80 Minuten bei 200°C (Umluft 170°C).

Noch heiß, bepinsele man sie mit zerlassener Butter und bestreue sie mit einer Mischung aus Puderzucker und Vanillezucker.

Bemerkungen & Notizen:

Die Stollen backe man mindestens zwei Wochen vor dem Genuß - abgelagert schmecken sie einfach besser.